Herzlich Willkommen
Union VAZ Mayr Sipbachzell Home Home Kampfmannschaft Kampfmannschaft Reservemannschaft Reservemannschaft Spielpläne Spielpläne Spielbericht Spielbericht Kontakt Kontakt
© Union VAZ Mayr Sipbachzell - 2015
Spielbericht gegen Krenglbach - 25.10.2014
Nullnummer mit Ansage! Union Sipbachzell und Gahleitner-Elf teilen die Punkte Die elfte Runde der 1. Klasse Mitte-West stand im Zeichen des "Krachers", empfing Tabellenführer Union Sipbachzell den Zweitplatzierten SV Krenglbach. Beide Mannschaften mischten in den vergangenen Wochen die Liga auf. Während der Ligaprimus sieben der letzten acht Spiele gewinnen konnte, ging auch die Gästeelf rund um Spielertrainer Andreas Gahleitner nach sechs Siegen in Serie vollgepumpt mit Selbstvertrauen in die Partie. Da beide Teams seit geraumer Zeit ihren Kasten quasi vernagelt hatten, kam das 0:0-Unentschieden nicht wirklich überraschend. Die Truppe von Coach Franz Plojer ist seit nunmehr 395 Minuten ohne Gegentor, die Krenglbacher halten ihr Gehäuse seit bereits 657 Minuten sauber.   Duell auf Augenhöhe Knapp 200 Besucher bekamen in der VAZ Arena von Beginn an ein Duell auf Augenhöhe zu sehen. Beide Mannschaften agierten eher vorsichtig und gingen nicht volles Risiko. Dennoch entwickelte sich eine interessante, kampfbetonte und jederzeit spannende Partie. Hüben wie drüben bekamen die Zuschauer die eine oder andere Torchance zu sehen. Während Krenglbachs Adzhov Kostadinov nach einer Drehung zum Schuss kam, der Ball am Tor aber vorbeistrich, kam Bernhard Steiner nach einem Freistoß der Hausherren nicht richtig an den Ball und setzte das Leder mit dem Rücken über die Latte.   Aichhorn vergibt Matchball Auch nach dem Wiederanpfiff verlief der "Kracher" der Runde über weite Strecken ausgeglichen, wobei sich die Gäste ab und an einen leichten Vorteil verschafften. Auch in den zweiten 45 Minuten waren zwingende Torchancen Mangelware, hielten beide Mannschaften ihre Torsperre aufrecht. Nachdem Spielertrainer Gahleitner mit einem 20-Meter-Schuss das Ziel knapp verfehlt hatte, fanden die Gäste in der Schlussminute den Matchball vor. Nach einem Gahleitner-Freistoß setzte Kapitän Aichhorn aus kurzer Distanz einen Kopfball aber nur an die Stange, blieb es somit beim torlosen Unentschieden.   Andreas Gahleitner, Spielertrainer SV Krenglbach: "Obwohl die Zuschauer vergeblich auf Tore warteten, war es ein gutes Spiel. Auch wenn wir insgesamt einen Ttick mehr vom Spiel hatten, war es ein gerechtes Unentschieden, wenngleich wir aufgrund des vergebenen Matchballes von Aichhorn einem möglichen Sieg ein wenig nachtrauern. Ich denke aber, dass beide Mannschaften mit dem einen Punkt gut leben können und zudem auch die Lambacher nach dem heutigen Sieg wieder gut im Rennen sind."