Herzlich Willkommen
Union VAZ Mayr Sipbachzell Home Home Kampfmannschaft Kampfmannschaft Reservemannschaft Reservemannschaft Spielpläne Spielpläne Spielbericht Spielbericht Kontakt Kontakt
© Union VAZ Mayr Sipbachzell - 2015
Spielbericht gegen Gunskirchen - 04.09.2015
Home Home Kampfmannschaft Kampfmannschaft Reservemannschaft Reservemannschaft Spielplan Spielplan Spielbericht Spielbericht Kontakt Kontakt
Union Gunskirchen knackt Sipbachzeller Torsperre in letzter Minute Nur Sekunden fehlen den Sipbachzellern, um auch Spiel 4 in der neuen Liga ohne Gegentreffer zu überstehen. In der Nachspielzeit beendet Goldtorschütze Amar Prosic die Torsperre des Aufsteigers. Die Union Oberndorfer Gunskirchengewinnt gegen die Union VAZ Mayr Sipbachzell als - gemessen an Spielanteilen und Torchancen - unterlegenes Team mit 1:0. Mit dem zweiten Sieg in Folge zieht man in der Tabelle der Bezirksliga Süd powered by Schachner Wintergarten-Technik mit dem Gegner gleich. Mit jeweils sieben Zählern können beide Vereine mit dem Verlauf der ersten Runden durchaus zufrieden sein.   Gastgeber geben Ton an - Chancen Mangelware Die ungeschlagenen Gastgeber aus Sipbachzell erarbeiten sich von Beginn an eine leichtes Übergewicht. Die Feldüberlegenheit kann jedoch nicht in zahlreiche Strafraumszenen übersetzt werden. Das intensive Match findet überwiegend zwischen den Gefahrenbereichen statt. In Durchgang 1 sind überhaupt nur zwei Torchancen mit dem Prädikat gefährlich zu versehen: Nur wenige Minuten nach Spielbeginn tankt sich Florian Hofmann durch die engmaschige Abwehr der Gunskirchener, scheitert mit seinem Schuss aus zirka 20 Metern jedoch knapp. "Da hat nicht viel gefehlt!", sagt Sipbachzells Sektionsleiter Martin Mühlgrabner. Noch weniger fehlt nach 20 Minuten, als eine abgerissene Flanke von Gerhard Mühlgrabner das Kunststück vollbringt, gleich zweimal auf der Querlatte zu landen. Das war es dann für die ersten 45 Minuten. Gunskirchen verlegt sich auf defensive Kompaktheit und bleibt ohne bemerkenswerte Offensivaktion. Sipbachzell findet zu selten ein Durchkommen. Die zahlreichen ZuseherInnen bekommen kaum Torchancen zu sehen. Sipbachzeller Torsperre endet in Nachspielzeit - Prosic mit Gunskirchener Goldtor Durchgang 2 knüpft nahtlos an den ersten 45 Minuten an. Ein Offensivspektakel bleibt aus. Gunskirchen wagt sich erst in der Schlussphase aus der Deckung. Sipbachzell bleibt weiter dominant, aber zu harmlos in den Gefahrenzonen. Nach zirka 55 Minuten ist der Ball trotzdem in den Gunskirchener Maschen. Das Schiedsrichterteam entscheidet aber auf Abseits. Der vermeintliche Torschütze Zoran Torovic und seine Kollegen verzichten auf ausgiebige Reklamationen, was als Indiz für die Richtigkeit der Entscheidung gelten kann. Auf der Gegenseite ist es Sandi Dizdaric, der ein aberkanntes Tor erzielt. Rund fünf Minuten vor dem regulären Spielende befördert er das Spielgerät per Kopf über die Linie. Zur Verwunderung vieler wird dem Treffer aber die Anerkennung verwehrt, soll dem Abschluss ein Handspiel vorausgegangen sein. Für Gunskirchen-Trainer Ralf Dotter eine nicht nachvollziehbare Entscheidung: "Für mich war das ein regulärer Treffer. Keine Ahnung, warum das aberkannt wurde." In der Überspielzeit erübrigen sich dann aber sowieso alle Reklamationen, denn der eingewechselte Amar Prosic schlenzt die Kugel nach idealer Abdullahu-Vorlage unhaltbar zum 1:0-Sieg. Gunskirchen bringt den Sieg in den letzten Momenten des Spiels ohne Mühe über die Zeit, verliert aber noch einen Spieler. Rene Höpoldseder sieht nach einem Foul die Gelb-Rote Karte und fehlt somit am kommenden Spieltag in Vorchdorf. Für Sipbachzell geht es nun zum Derby nach Allhaming.