Herzlich Willkommen
Union VAZ Mayr Sipbachzell Home Home Kampfmannschaft Kampfmannschaft Reservemannschaft Reservemannschaft Spielpläne Spielpläne Spielbericht Spielbericht Kontakt Kontakt
© Union VAZ Mayr Sipbachzell - 2015
Spielbericht gegen Blaue Elf Wels - 05.10.2014
Nach Blitztor nach 9 Sekunden, Union Sipbachzell mit 6:0-Kantersieg
Nach vier Siegen in den letzten fünf Partien erwartete die Union Sipbachzell im Auswärtsspiel gegen den ASK Blaue Elf Wels eine unangenehme Aufgabe. Die Messestädter mussten zuletzt zwei Niederlagen einstecken und wollten darum am Sonntagnachmittag in der Tabelle unbedingt wieder anschreiben. Die Blaue Elf wurde jedoch kalt erwischt, geriet nach nur neun Sekunden in Rückstand und schlitterte letztendlich in ein 0:6-Debakel. Die Mannen von Trainer Franz Plojer eroberten mit dem zweiten Kantersieg binnen zwei Wochen (8:1 gegen Aurolzmünster) hingegen die am letzten Wochenende verlorene Tabellenführung in der 1. Klasse Mitte-West zurück.
Hofmann bringt Plojer-Elf nach neun Sekunden auf die Siegerstraße - Gäste legen drei Tore nach Nach dem Anpfiff von Schiedsrichter Waldl ging es blitzschnell. David Dietachmair setzte nach dem Anstoß Bernhard Steiner in Szene, dessen missglückter Schussversuch wurde zur idealen Vorlage für Florian Hofmann und der Jung-Stürmer stellte nach nur neun Sekunden auf 0:1. Die Hausherren waren zwar hochmotiviert und versuchten nach vorne zu spielen, kassierten aber noch in der Anfangsphase einen weiteren Treffer. Dietachmair zirkelte von der linken Seite einen Freistoß Richtung Tor, der Ball ging an Freund und Feind vorbei und zappelte plötzlich in den Maschen. Wenige Minuten später die Vorentscheidung, erhöhte Steiner mit einem haltbaren Freistoß aus rund 20 Metern auf 0:3. Die Messenstädter steckten trotz des klaren Rückstandes nicht auf und tauchten ab und an gefährlich vor dem Gästetor auf, wirklich zwingende Chancen konnte sich die Mannschaft von Coach Andreas Schneeberger aber nicht erarbeiten. Kurz vor dem Wechsel machte die Plojer-Elf den Sack endgültig zu, nickte Hofmann eine Flanke von Sascha Zoni ein und fixierte den 0:4-Halbzeitstand.   Drei Sipbachzeller Aluminiumtreffer - Doppelschlag durch Steiner in den Schlussminuten Nach dem Wecvhsel hatten die Sipbachzeller Spiel und egner fest im Griff und fanden einige gute Chancen auf weitere Tore vor, Kapitän Bernhard Mayr und Co. trafen drei Mal aber nur das Aluminium. In den Schlussminuten schliiterten die Hausherren dann in ein Debakel, machte Steiner mit einem Doppelpack das halbe Dutzend voll. Nachdem der im vergagenen Winter von Thalheim nach Sipachzell gewechselte rechte Mitrtelfeldspieler aus einem Grestochre erfolgreich war, setzte Bernhard Steiner nach einem Dietachmair-Freistoß den Ball zum 0:6-Enndstand ins lange Eck.   Franz Plojer, Trainer Union Sipbachzell: "Der Sieg war natürlich verdient, die blitzschnelle Führung bzw. der perfekte Spielverlauf hat uns aber in die Karten gespielt. Die Welser gingen hochmotiviert in die Partie, Hofmann hat den Plan der Blauen Elf aber nach nur neun Sekunden über den Haufen geworfen."